Poloshirt richtig bügeln – so geht’s!

Du möchtest dein Poloshirt bügeln, weisst aber nicht wie? Kein Problem, wir geben dir hilfreiche Tipps und eine Schritt für Schritt-Anleitung. Denn eines ist klar: Ein Poloshirt will gebügelt werden. Warum? Weil Poloshirts durch die normale Abnutzung weicher werden können. Der Kragen kann sich aufrollen und das Poloshirt verliert seinen typisch steifen Look verlieren. Doch mit einem Bügeleisen, Sprühstärke und ein paar einfachen Handgriffen bringst du dein liebstes Poloshirt wieder in Form.

Poloshirt bügeln: Darf ein Poloshirt vor dem Bügeln in den Trockner?

Ob zusammen mit anderer Kleidung oder alleine: Bevor du dein Poloshirt bügelst, muss es erst einmal in die Waschmaschine. Achte hierfür auf die Pflegeanleitung in deinem Polo. Das Schild befindet sich (WO?). Hier findest du alle nötigen Informationen zum Material und darüber, wie du das Poloshirt waschen und pflegen kannst. So, nun aber zurück zur Bügelanleitung:

Direkt nach dem Waschgang solltest du dein Hemd einmal kräftig ausschlagen, das beseitigt bereits grobe Falten. Lege es anschließend über eine Wäscheleine. Noch besser wäre es, wenn du das Poloshirt auf einen Kleiderbügel hängen, die Knopfleiste zuknöpfen und den Kragen bereits richtig falten würdest. In dieser Position haben Falten keine Chance. Nun ja, zumindest keine große.

Wenn du dein Poloshirt nicht an der Luft trocknen möchtest, kannst du ihm auch ein paar Runden im Niedriggang des Wäschetrockners gönnen. Allerdings: Bei Poloshirts aus 100 Prozent Baumwolle empfiehlt es sich, auf den Wäschetrockner zu verzichten, da das Material sonst einläuft.

Sowohl auf der Wäscheleine als auch im Trockner gilt: Lass dein Poloshirt vor dem Bügeln nicht komplett trocknen. Bügle es, wenn es noch ein wenig feucht ist. Ist es schon komplett trocken, kannst du auch eine Sprühflasche mit Wasser oder ein Dampfbügeleisen benutzen, um es wieder zu befeuchten. Der Effekt beim Bügeln ist in jedem Fall nur dann zufriedenstellend, wenn das Poloshirt leicht feucht ist.

Poloshirt für Herren bügeln: Schritt für Schritt-Anleitung

Was du brauchst: Ein Bügelbrett, ein Bügeleisen, eine Sprühflasche und Sprühstärke. Letzteres hilft dabei, den typischen steifen Look der Poloshirts zu erhalten. Du kannst die Sprühstärke einfach online oder direkt im Supermarkt kaufen.

Wenn das Shirt zu 100 Prozent aus Baumwolle besteht, kannst du das Bügeleisen gerne auf eine hohe Stufe einstellen. Verwende niedrige Hitze, wenn das Poloshirt aus unterschiedlichen Materialen besteht. Teste am besten in der Innenseite des unteren Saums, ob die Temperatur deines Bügeleisens stimmt und dein Shirt mit der Hitze umgehen kann. Mit der Sprühflasche (gefüllt mit Wasser) kannst du dein Poloshirt beim Bügeln immer wieder leicht befeuchten.

Steifer Style: Wie kann ich mein Poloshirt stärken?

Drehe das Poloshirt zum Bügeln auf links. Das empfiehlt sich zum einen, weil die verwendete Stärke weiße Flecken hinterlassen kann. Aber auch, weil einige Stoffe empfindlich aufs Bügeln reagieren. Dadurch, dass du das Poloshirt auf links drehst, schützt du die Außenseite deines Shirts und die Qualität des Stoffes wird bestmöglich erhalten.

Dein Poloshirt ist auf links gedreht? Super, dann kannst du es nun stärken. Dabei ist natürlich der Kragen besonders wichtig. Den Körperteil brauchst du nicht zwingend zu stärken. Wenn du jedoch einen steifen Style erhalten möchtest, dann stärke es auch diesem Bereich. Nach dem Stärken kannst du das Poloshirt bereits mit den Händen vorglätten.

So bügeln Sie Ihr Poloshirt richtig

Zunächst bügle die beiden Ärmel deines Poloshirts. Lege dafür das Bügeleisen auf den Stoff im Schulterbereich und ziehen Sie es Richtung Bündchen. Versuche, nicht über die Kanten an den Schultern zu bügeln, da sich hier sonst Knicke und Falten bilden können.

Als nächstes sind die Knopfleiste  und der Bereich zwischen den Schultern an der Reihe. Die Brust des Shirts bügelst du am besten, in dem du das Bügeleisen von der Mitte auf die jeweilige Schulter zubewegst. Eine mögliche Brusttasche bügelst du im besten Falle nur mit der Spitze des Bügeleisens. So kannst du besonders präzise bügeln.

Dabei gilt wie immer: Verweile mit dem Bügeleisen nicht zu lange auf einer Stelle, sonst brennt sich das Bügeleisen in den Stoff. Zudem solltest du besonders bei Aufnähern und Logos darauf Acht geben, das Poloshirt nicht zu viel Temperatur auszusetzen.

Um die Mitte und den unteren Teil des Poloshirts zu bügeln, verschiebe es auf dem Bügelbrett so, dass es mittig aufliegt. Auch an dieser Stelle solltest du darauf achten, das Bügeleisen immer von der Mitte nach Außen zu bewegen. Bedeutet: Arbeite auf den Saum beziehungsweise die Seitenkanten zu. Nun das Shirt noch einmal auf die Rückseite legen (aber auch links gedreht lassen) und den Vorgang wiederholen.

Wie bügle ich den Kragen meines Poloshirts?

Was wäre das Poloshirt ohne seinen typischen Kragen? Richtig: kein Poloshirt. Deshalb widmen wir uns nun der Bügelanleitung für den Kragen. Klappe den Kragen hoch und bügle sowohl die Innen- als auch die Außenseite. Falte den Kragen anschließend herunter und acht hierbei besonders auf den richtigen Knick. Dein perfektes Helferlein: Sprühstärke! Benutze für die Ecken und Spitzen des Kragens auch nur die Spitze des Bügeleisens.

Außerdem: Wenn du dein Kleidungsstück nicht auf einem Bügel, sondern zusammengelegt im Schrank aufbewahrst, lass den Kragen lieber aufgestellt bis du es trägst.

Poloshirt bügeln: Extra-Tipp und Tricks

Ein Extra-Tipp gefällig? Kommt sofort: Wenn du dein Poloshirt oder beispielsweise auch deine Hemden zusammen mit einer Handvoll Eiswürfel in den Trockner gibst und die Maschine für fünf Minuten auf wärmster Stufe laufen lässt, entsteht Wasserdampf im Trockner. Dieser zaubert nahezu alle Falten ganz von alleine aus deinem Hemd. Ergebnis: knitterfrei! Allerdings: Für den typisch steifen Look musst du dein Poloshirt dennoch bügeln. Wie das am besten geht, weißt du ja nun.