Poloshirt kombinieren: So sieht’s gut aus

Ihr wollt euer Poloshirt kombinieren, wisst aber nicht, mit welchen Kleidungsstücken? Kein Problem, wir haben ein paar stylische Tipps für euch. Lasst euch inspirieren, für den Casual-, Sporty- und Business-Look.

Das Poloshirt ist ein absoluter Klassiker und gehört in jeden Kleiderschrank. Ganz egal, ob weiße, schwarze oder ausgefallene Farben – das Polo macht immer was her. Das Beste: Ob lässig, sportlich oder fürs Büro geeignet – richtig kombiniert passt das Poloshirt zu jeder Lebenslage. Wir verraten euch, wie euch perfekte Outfits gelingen und was absolute Fashion-Fauxpas sind. PS: Auch wenn wir uns im Folgenden auf die Herren der Schöpfung konzentrieren, die Outfits passen ebenso gut zu den Damen in Poloshirts.

Poloshirt kombinieren: Casual-Look

Ein Poloshirt ist so viel mehr als ein einfaches T-Shirt. Es ist bequem und es sieht lässig aus, aber es ist auch ein Hingucker. Deshalb seht ihr darin immer angezogen aus, selbst im entspannten Look. Dabei gibt die Farbe eures Poloshirts dem restlichen Outfit stets die Richtung vor. Natürlich könnt ihr euch in Sachen Farben was trauen, achtet aber dennoch darauf, nicht zu bunt zu werden. Wenn ihr mit eurem Polo Farbe bekennen wollt, dann setzt auf schlichte Hosen und Schuhe. Ist das Polohemd Weiß oder Schwarz, darf der Rest gerne ein bisschen gewagter sein. Sneakers in angesagtem Color Block-Style passen hier ebenso wie Hose mit Camouflage-Muster.

Hose zum Outfit:

Für euren Freizeit-Style gilt: Wenn ihr das Poloshirt kombinieren möchtet, dann ist in Sachen Hose quasi alles erlaubt. Von der Chino über Shorts bis hin zu Jeans. Tipp: Hosen in hellen Farben wie Beige oder Olivegrün eignen sich besonders gut für den Sommer und passen zu allen Farben.

Schuhe zum Style:

Slipper, Sneaker oder Boots – der Casual-Look ist einfach umzusetzen. Wenn ihr euch für Slipper entscheidet, verzichtet am besten auf Socken. Boots kommen am besten zur Geltung, wenn ihr die Hose bis über den Knöchel hochkrempelt.

Extra-Tipp für diesen Look: Setzt auf Stilbrüche und kombiniert euer Poloshirt beispielsweise mit lässigen It-Pieces wie Bomberjacken oder einem Sakko. Letzteres passt auch super zur Chino oder Jeans mit Sneakern. Übrigens: Wenn euch frisch wird, schmeißt euch einfach eine Strickjacke über.

Poloshirt kombinieren: Sporty-Style

Ursprünglich kommt das Poloshirt aus dem Sport. Und auch heute noch gehört es zum Outfit von Polo- und Tennisspielern und auch Schiedsrichter beim Fußball tragen es. Da überrascht es nicht, dass die Polohemden perfekt zum angesagten Athleisure Trend passen. Der lässt sich übrigens nicht nur auf dem Spielfeld oder daneben tragen. Wenn ihr das Poloshirt richtig kombiniert, könnt ihr den Sporty-Style perfekt in der Freizeit tragen.

Hose zum Outfit

Die Jogginghose ist nicht mehr nur Bestandteil des Gammel-Looks. Wenn du sie mit einem Poloshirt kombinierst, wird sie automatisch aufgewertet und salonfähig gemacht. Auch kurze Shorts passen super zum Sporty-Style.

Schuhe zum Style

Die erste und beste Wahl sind hier natürlich Sneaker. Wenn ihr auf ein schlichtes Poloshirt setzt, dann könnt ihr euch gerne an Turnschuhe in knalligen Farben wagen. Im Sommer passen auch sportliche Flip-Flops zum Outfit.

Extra-Tipp: Wenn ihr den Athleisure Trend nicht voll und ganz durchziehen möchtet, dann ersetzt die Trainingsjacke beispielsweise durch eine Jeansjacke. Das lockert den Look auf. Außerdem cool: Eine Daunenweste zum Outfit.

Poloshirt kombinieren: Business-Style

Von wegen spießig und langweilige! Poloshirts sind wahre Allrounder, die in jeder Lebenslage zum Einsatz kommen können – auch im Büro. Zugegeben: Polos sind keine Hemden, aber weil sie quasi als die edle Variante von T-Shirts durchgehen, könnt ihr sie problemlos auch bei der Arbeit tragen. Kombiniert mit einem Sakko oder unter einer leichten Strickjacke kommen sie am besten zur Geltung.

Hose zum Outfit:

Setzt auf Chinos in ruhigen Farben wie Schwarz oder Beige. Wenn der Dresscode nicht super förmlich ist, könnt ihr auch in eine Jeans schlüpfen. Aber Achtung: Dadurch erhält euer Style einen deutlichen Schub Richtung casual.

Schuhe zum Style:

Mit Sneakern ist es wie mit der Jeans: Kann man machen, ist dann halt nicht Business-Schick. Besser fahrt ihr mit Slippern. Sind diese auch noch aus Leder, erhält euer Style eine Extraportion Klasse.

Extra-Tipp: Ein leichter Pullover über die Schultern oder ein leichter Schal können wunderbar als Alternative zum Sakko dienen. Und: Schicke Accessoires wie Uhren und Armbänder in Silber oder aus Leder runden den Style perfekt ab.

Fashion-Fauxpas:

Ihr seht: Ein Poloshirt zu kombinieren ist einfach – denn es kann zu allem getragen werden. Nun ja, zu fast allem. Wir haben noch ein paar Fashion-Fauxpas für euch aufgelistet, damit ihr nicht in die Mode-Falle tappt.

1.: Enge, dünne Pullover könnt ihr euch um die Schulter legen, aber besser nicht übers Polo ziehen. Es sieht nicht gut aus, wenn sich die Knopfleiste durchdrückt.

2: Sollte man das Polo in die Hose stecken oder nicht? Hier scheiden sich die Geister. Wir sagen: Beim Casual- und beim Sporty-Lock no way! Aber Business-Outfit durchaus machbar. Natürlich büßt das Hemd dadurch ein wenig von seiner Lässigkeit ein, aber im Büro soll es manchmal ja auch ein bisschen gesitteter zugehen.

3: Und: Stellt niemals den Kragen hoch – ganz egal, bei welchem Style. Einige glauben irrtümlicherweise immer noch, dass ein aufgestellter Kragen cool und nach Selbstbewusstsein aussieht. Aber wie gesagt: Das ist ein Irrtum.