Poloshirt richtig waschen: Das müsst ihr beachten

Wir verraten euch, wie ihr euer Poloshirt waschen könnt. Denn wer sein Polo liebt, der wäscht es richtig. Dabei gilt es einiges zu beachten – die ideale Temperatur, Vor- und Nachpflege inklusive.

Auf welcher Temperatur muss das Poloshirt gewaschen werden? Ist Weichspüler erlaubt? Und wie sieht es mit dem Trockner aus? Wenn ihr euer Poloshirt wascht, solltet ihr euch an ein paar Regeln halten. Nur so ist garantiert, dass ihr noch viele Jahre etwas von eurem Lieblingsteil habt. Denn das Poloshirt ist nicht nur für jede Lebenslage das richtige Kleidungsstück, es verfügt auch über eine lange Lebensdauer – wenn es richtig gepflegt wird. Dabei spielt das Bügeln mit Sprühstärke ebenso eine wichtige Rolle wie das Waschen des Polos. Denn Poloshirts sind nicht einfach nur T-Shirts. Ihr lässiger, aber doch schicker Style und ihr steifer Kragen machen den unverkennbaren Look des Hemdes aus. Und eben dieser Look soll selbst lange nach dem Kaufen und auch nach mehrmaligem Waschen keinen Qualitätsverlust erleiden.

Poloshirt waschen: Die richtige Pflegeanleitung

Wenn ihr euer Poloshirt waschen möchtet, seid ihr nicht auf euch alleine gestellt.

Um die ideale Pflege für euer Hemd zu betreiben, könnt ihr einfach am Textiletikett im Inneren des Shirts orientieren. Hier findet ihr Informationen zur empfohlenen Temperatur der Waschmaschine. Darüber, ob ihr euer Polo in den Trockner werfen dürft oder nicht und weitere wichtige Pflegehinweise. Zudem findet ihr hier Angaben zum Material. Besonders, wenn das Poloshirt aus 100 % Baumwolle besteht, gilt es beim Waschen und Trocknen einiges zu beachten. Sonst verliert euer Poloshirt wohlmöglich an Passform. Doch dazu später mehr.

Waschmaschine, Handwäsche oder Reinigung?

Von Hand müsst ihr euer Poloshirt nicht waschen. Natürlich ist diese Methode besonders schonend fürs Material, aber so richtig sauber wird es dadurch nicht. Flecken und Co. lassen sich nur schwer per Hand auswaschen. Bei besonders hartnäckiger Verschmutz lohnt sich ein Gang in die Reinigung. Besonders Herren und Damen, die ihre Poloshirts als Business-Look im Büro tragen setzen auf die professionelle Reinigung. Ein Vorteil hier ist: Die Mitarbeiter kennen sich mit allen Ansprühen des Polos aus. Zudem wird das Shirt nicht nur gewaschen, sondern auch gebügelt. Praktisch, ganz klar. Aber: Ihr könnt euer Poloshirt auch gerne in Heimarbeit waschen. Wenn ihr die Temperatur der Wäsche entsprechend dem Pflegeetikett einstellt, kann euch nichts passieren. Extra-Tipp: Besonders wenn das Poloshirt mit Ziernähten, Stickereien oder einem Logo versehen ist, solltet ihr es vor dem Waschen auf links drehen.

Darf man Poloshirts schleudern?

Schleudern ist wichtig. Ansonsten kommt euer Polohemd pitschnass aus der Wäsche. Aber: Ihr könnt an der Schleuderzahl drehen. Die Schleuderzahl gibt an, wie oft sich die Trommel pro Minute dreht. Also: Je höher die Schleuderzahl, umso trockener die Wäsche. Wir empfehlen eine Schleuderzahl von rund 1200 Umdrehungen. Das ist schonend für das Material, der Stoff leiert nicht aus und das Polo trocknet so nicht vollständig. Genau richtig also, denn ein Poloshirt sollte möglichst im leicht feuchten Zustand gebügelt werden. Komplett aufs Schleudern verzichten müsst ihr jedoch nicht. Das ist nur bei extrem empfindlichen Stoffen wie Seide angesagt.

Welches Waschmittel eignet sich für Poloshirts?

Im Grunde eignet sich jedes Waschmittel fürs Poloshirt. Hier müsst ihr nichts konkretes beachten. Lediglich die Farben spielen eine Rolle. Bestimmte Waschmittel für Buntwäsche oder schwarze Kleidung sorgen dafür, dass die Farben nicht ausbleichen. Und wie sieht es mit Weichspüler für Poloshirts aus? Nicht gut! Generell setzt der Weichspüler dem Material zu. Dazu kommt, dass ein Polo ohne seinen leicht steifen Look kein Polo wäre. Also verzichtet lieber auf Weichspüler.

Darf ein Poloshirt in den Trockner?

Ihr wollt euer Poloshirt waschen und dann in den Trockner packen? Das entsprechende Symbol (ein viereckiger Kasten mit einem Kreis darin) auf dem Pflegeettikett verrät euch, ob das eine gute Idee ist oder eher nicht. Leider lässt sich nicht pauschal sagen, ob Baumwolle oder Mischgewebe für den Trockner geeignet ist. Denn nicht nur das Gewebe an sich spielt eine Rolle, sondern auch die Verarbeitung. Wenn ihr euch für den Trockner entscheidet, dann achtet auch hier darauf, das Polo nicht voll und ganz zu trocknen. Sonst müsst ihr beim Bügeln mit einer Sprühflasche und Wasser arbeiten.

Poloshirts aus Baumwolle: Was ist wichtig?

Bei Hackentrick legen wir besonders viel Wert auf eine gute Passform und auf qualitativ hochwertiges Material. Deshalb bestehen unsere Polos zu 100 Prozent aus Baumwolle. Der Vorteil bei reiner Baumwolle: Wird sie richtig behandelt, hält sie ihre Qualität über Jahre hinweg. Aber dennoch solltet ihr euer Poloshirt aus Baumwolle mit Umsicht waschen. Denn einmal falsch gewaschen, verliert das Hemd an Passform. Besonders, wenn das Polo zu heiß gewaschen wird, kann es sich verformen, ausleiern, einlaufen oder am Bund nachgeben. Generell lässt sich sagen, dass ein Waschmaschinengang bei 40 Grad für Kleidung aus Baumwolle geeignet ist.

Poloshirts Bügeln: So geht’s

Ist das Poloshirt gewaschen, folgt die Nachpflege. Die solltet ihr nicht weglassen. Denn nur wenn ihr euer Poloshirt nach dem Waschgang auch bügelt, ist ein falten- und knitterfreier Look garantiert. Doch keine Sorge, das ist mit ein paar wenigen Handgriffen getan.
Mit den Polos ist es wie mit Hemden: Beim Bügeln verlangt der Kragen nach besonderer Aufmerksamkeit. Denn was wäre das Polo, ohne seinen typischen steifen (nicht aufgestellten) Kragen? Ganz klar, nur ein halbes Poloshirt.

Fazit: Ein Polo gehört in jeden Kleiderschrank. Denn das Hemd ist sowohl für Herren als auch für Damen ein absoluter Klassiker, der vielfältig zum Einsatz kommen kann. Und mit der richtigen Pflege auch für lange Zeit. Denn wenn ihr euer Poloshirt richtig wascht und pflegt, dann sieht es noch viele Jahre so aus, als hättet ihr es gerade erst gekauft.