Hoch oder runter: Das Poloshirt und sein Kragen

Was ist ein Poloshirt ohne Kragen?
Richtig, kein Poloshirt! So viel steht fest. Aber wie trägt man ihn denn nun, den Kragen? Aufgestellt oder heruntergeklappt? Wir verraten es dir.

Der Poloshirt-Kragen: hoch oder runter?

Ein Poloshirt ohne Kragen ist wie Hamburg ohne die Elbe. Wie Fußball ohne Ball oder wie der Sommer ohne Sonne – einfach unvollständig. Der Kragen macht das Shirt erst zu einem richtigen Polo. Deshalb ist es wichtig, den Poloshirt-Kragen richtig zu tragen und richtig zu pflegen.

Während sich Poloshirts in allen Formen und Farben seit vielen Jahren großer Beliebtheit freuen, sorgen sie auch immer wieder für Diskussionen. Denn besonders der Kragen von Polohemden ist offenbar ganz und gar nicht Geschmacks-, sondern vielmehr Streitsache. Während BWL-Stundenten vornehmlich und voller Stolz mit hochgeklapptem Poloshirt-Kragen durch die Gegend laufen, finden andere diesen Look einfach nur spießig und lächerlich. Dabei müssen wir zugegeben: Einst trug man den Poloshirt-Kragen vielleicht wirklich hochgeklappt. Denn als das Piqué-Shirt Anfang des 20. Jahrhunderts erstmals in Indien präsentiert wurde, da kam es noch als reines Sport-Trikot für Polospieler zum Einsatz. Und die spielten in der prallen Sonne. Deshalb waren die Hemden damals auch stets mit langen Ärmeln ausgestattet. Durchaus denkbar, dass auch der Kragen hochgestellt wurde, um vor Verbrennungen im Nacken zu schützen…Aber wie gesagt, das war damals. Heute sieht es anders aus. Sollte es zumindest. Und überhaupt: Die Sonne scheint hierzulande nur selten wirklich stark und selbst wenn – Sonnencreme macht sich definitiv besser als ein hochgestellter Kragen. Du siehst, wir befinden uns ganz klar im Team „heruntergeklappter Kragen“.

Poloshirt für Herren: Knöpfe geschlossen oder offen?

Nach dem wir das geklärt haben, kommen wir zum nächsten Punkt: Solltest du die Knopfleiste deines Poloshirts zuknöpfen oder offen lassen? Während ein hochgestellter Poloshirt-Kragen ganz im Sinne des Snob-Looks steht, kannst du mit einer zugeknöpften Knopfleiste ebenfalls eine Styling-Aussage treffen: Knöpfe, die bis zum Kragen geschlossen sind, verleihen dir einen vornehmen englischen Look. Muss man mögen. Kann man mögen. Offene Knöpfe zeigen mehr Lässigkeit und wirken sportlicher. Das gilt natürlich nicht nur für die Männer, sondern auch für die Damen, die auf den beliebten und angesagten Polo-Look setzen.

Kragen-Knigge: So pflegst du Poloshirt und Kragen richtig

Klar, ein Poloshirt muss wie jedes andere Kleidungsstück auch gewaschen werden. Und auch hierbei spielt der Kragen eine entscheidende Rolle. Denn besonders bei hellen Farben gibt es immer wieder unschöne Flecken am Hemdkragen. Ob gelbe Schweizflecken oder bräunliche Make-up-Spuren – es gibt ein paar Hausmittel, die der Waschmaschine zur Seite stehen.

• Shampoo oder Spülmittel gegen Flecken am Poloshirt-Kragen

Da es sich bei den hartnäckigen Verfärbungen oft um Fettflecken handelt, kann ein Shampoo oder Spülmittel Abhilfe schaffen. Einfach mit einer alten Zahnbürste oder mit den Fingern auf die entsprechenden Stellen auftragen, das Shampoo einmassieren, eine halbe Stunde einwirken lassen und ab in die Waschmaschine.

• Backpulver nach dem Waschgang

Wenn die Flecken trotz Vorbehandlung und Waschmaschine nicht aus dem Poloshirtkragen verschwunden sind, könnt ihr es mit Backpulver nachbehandeln. Einfach auf die betroffenen Stellen streuen, mit feuchten Fingern einreiben und eine Stunde einwirken lassen. Ausbürsten, fertig. Aber Achtung: Das Backpulver kann Auswirkungen auf die Intensität haben. Also setzt Backpulver nur bei hellen Polos ein und testet es vorab an einer versteckten Stelle wie dem unteren Bund.

Steifer Look: Das Polo gehört gebügelt

Ob hochgestellt oder runtergeklappt, zugeknöpft oder offen: Falten und Knicke haben nichts im Poloshirt-Kragen zu suchen. Niemals. Deshalb ist es wichtig, dass du dein Hemd nach dem Waschen bügelst. Dabei sollte das Polo noch nicht vollständig getrocknet, das Bügeleisen je nach Stoff (Baumwolle = hohe Hitze-Stufe) richtig eingestellt und dein Bügelbrett einsatzbereit sein. Mit Hilfe von Sprühstärke kannst du deinen Poloshirt-Kragen auch nach mehrmaligem Tragen im typisch steifen Look präsentieren. Warum du dein Polohemd immer auf einen Bügel hängen solltest und weitere Tipps und Tricks, die du beim Bügeln deines Polokragens beachten solltest, erfährst du hier.