Unfairplay: Welcher Klub hat die größten Schulden?

2.854.000.000 € in den Miesen

In dieser Woche veröffentlichte die UEFA eine Liste der meistverschuldetsten Klubs in Europa. Rechnet man alleine die Beträge der zehn Vereine mit den größten Schuldenbergen zusammen, kommt man auf diesen astronomischen Betrag: 2.854.000.000 €

 

10. AS Rom – 208 Millionen €

In der Liga ist der AS Rom seit langem ohne echte Titelchancen und wurde zuletzt  in der Champions League unter anderem von Bayern (7:1) und Barcelona (6:1) gedemütigt. Dazu beendete Francesco Totti, der Gottkönig der Roma, kürzlich seine Karriere und man sitzt auf 208 Millionen € Schulden. Momentan läuft es beim Hauptstadtklub wirklich nicht besonders gut.

9. Juventus Turin – 209 Millionen €

Nach den Meistertiteln und Finalteilnahmen in der Champions League konnte die alte Dame in den letzten Jahre Rekordumsätze erzielen. Dazu floßen 105 Millionen € für den Verkauf von Paul Pogba in die Vereinkassen. Dank dieser Erfolge ging es im Schulden-Ranking nach unten, aktuell stehen allerdings immer noch 209 Millionen € Schulden zu Buche.

8. Galatasaray Istanbul – 222 Millionen €

Die Istanbuler erwischten die neu beschlossenen Financial-Fairplay-Regeln der UEFA Anfang 2016 als einer der ersten Klubs in Europa. Auf Grund von Verstößen wurde Galatasaray bis zum Jahr 2018 von allen europäischen Wettbewerben ausgeschlossen und dazu verdonnert, seine laufenden Spielerkosten zu reduzieren. Wohl mit ein Grund für den Transfer von Lukas Podolski nach Japan sowie die anhaltenden Transfergerüchte um Star Wesley Snijder. Man scheint also auf dem richtigen Weg, bis die 222 Millionen € Schulden abgebaut werden können, dürfte allerdings dennoch einige Zeit vergehen.

7. CSKA Moskau – 224 Millionen €

Die Moskauer haben zwar 224 Millionen € an Schulden angehäuft, haben aber dennoch deutlich größere Probleme zu bewältigen. Der Klub ist seit Jahren auf Grund gewalttätiger und rassistischer Ausschreitungen seiner Fans in den Schlagzeilen und musste schon zahlreiche Spiele ohne Publikum austragen.

6. AC Milan – 249 Millionen €

Das einst große Milan konnte international schon lange nicht mehr auf sich aufmerksam machen, zuletzt konnte man sich aber immerhin knapp vor Erzrivale Inter Mailand für die Europa League qualifizieren. Damit es in den nächsten Jahren besser wird, ist Milan in der aktuellen Transferperiode bisher der Klub mit den größten Ausgaben und überwies 104 Millionen € an die europäische Konkurrenz – und dabei warten die Gläubiger bereits jetzt schon auf 249 Millionen €.

5. Queens Park Rangers – 279 Millionen €

Mit diesem Verein hätten wir in dieser Liste sicher nicht gerechnet. Wie baut ein englischer Zweitligist über eine Viertelmillion Euro an Schulden auf? Und wer leiht denen so viel Geld?

4. FC Valencia – 285 Millionen €

Für den FC Valencia geht es zur Zeit in großen Schritten bergab. In der Liga nur Platz 12, dazu inzwischen 285 Millionen € in den Miesen und ein Stadion, das dringend renovierungsbedürftig ist. Ob der Verein noch einmal an glorreiche Zeiten als dritter großer spanischer Klub hinter Barcelona und Real Madrid anknüpfen kann? Es dürfte schwierig werden.

3. Inter Mailand – 306 Millionen €

Der gesamte italienische Fußball hat seit Jahren große Probleme und außer Serienmeister Juventur Turin international kaum noch Chancen. Inter Mailand, 2010 noch Champions League Sieger unter Jose Mourinho, steht dabei exemplarisch für den rasanten Verfall der Liga, der langsam sowohl die großen Stars wie auch die Zuschauer wegbleiben.

2. Benfica Lissabon – 336 Millionen €

Die Lissaboner sind in Europa vor allem als Ausbildungsverein bekannt, dem aus den Top-Ligen regelmäßig die besten Talente für enorme Summen weggekauft werden. Außerdem ist Benfica mit circa 159.000 Mitgliedern der zweitgrößte Verein Europas. Doch die Mitgliedschaft ist größtenteils kostenlos und die Spieler müssen oft verkauft werden, weil Benfica die zur Zeit 336 Millionen € Schulden durch Missmanagement über Jahrzente angehäuft hat.

1. Manchester United – 536 Millionen €

Seit der Übernahme durch Investorfamilie Glazer 2005 führt Manchester United das europäische Schuldenranking souverän an. Doch trotz astronomischer Schulden von über einer halben Milliarde Euro verpfichtet der englische Rekordmeister munter weiter Topstars zu riesiges Summen. So kam beispielsweise Paul Pogba für 105 Millionen € aus Turin. Vielleicht hat ManU aber auch einfach bereits den Punkt überschritten, an dem diese Schulden realistischerweise noch beglichen werden können und sich deshalb zu entschieden, sie zukünftig einfach zu ignorieren.

Fotos: Imago Sportfotodienst